IDeFix - Die Theatergruppe am Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie

IDeFix ist die Theatergruppe des Instituts für Deutsch als Fremdsprachenphilologie (IDF) der Universität Heidelberg. IDeFix ist ein internationales Theaterprojekt und möchte in erster Linie ausländische Studentinnen und Studenten ermutigen, den Schritt auf die Bühne zu wagen. Wir meinen, Theaterspielen ist eine der lebendigsten, freudvollsten und effektivsten Weisen, Deutsch als fremde Sprache zu lernen. Doch spielen auch deutsche Muttersprachler immer wieder mit Begeisterung bei uns mit. IDeFix ist Welttheater.

Aufbauend auf einem allgemeinen Theatertraining für Stimme und Körper erarbeiten wir jedes Jahr zwei Produktionen, die wir am Ende des Sommersemesters (Juli) bzw. am Ende des Internationalen Ferienkurses (August) der Öffentlichkeit präsentieren. Für unsere Gruppe hat sich die Theater-Revue mit Minidramen als die ideale Form erwiesen. Ein Theaterabend besteht aus ca. 12 - 14 kleinen Theaterstücken, die wir unter einem Motto zusammenstellen (z.B. "Tischreden & Bettgeflüster" oder "Stücke aus der Beziehungskiste"). Diese Form erlaubt es uns, bis zu 30 Schauspielerinnen und Schauspieler in eine Produktion einzubinden. Darüber hinaus macht es uns große Freude, den Bereich der Minidramen zu pflegen.

 

Die bisherigen IDeFix - Produktionen:

1994: IDeFix lernt laufen
1995: Stücke zum Lachen und Weinen
1996: Allerhand Missverständnisse
1997: Allerhand Gemeinheiten
1998: Tischreden & Bettgeflüster
1999: So lässt sich’s leben!
2000: ShowBiss
2001: Stücke aus der Beziehungskiste
2002: Krumme Dinger
2003: Déjà Vu
2004: Verkehrte Welt
2005: O Gott o Gott!
2006: Sketch-as-Sketch-can
2007: Alt-Heidelberg RELOADED
2008: Neues aus der Wunder-Bar
2009: Wir spielen verrückt
2010: Raus mit der Sprache
2011: Was soll das Theater?
2012: Achtung: Kunst!
2013: Kommen & Gehen
2014: "Da Capo!" & Specialguests Footlights mit "Bits und Pieces"
2015: Er sagt, sie sagt
2016: IdeFix spielt LORIOT
2017: Im Theater ist was los
2018: Ist das Kultur?


 

Eine Auswahl der bisher gespielten Stücke:

Die Ansprüche des Theaters (Mani Matter); Schattenspiel (Kurt Schwitters); Liebesgedicht (Helmut Heißenbüttel); Das Fotoalbum (Franz Hohler); Gott ist dran (F.K. Waechter); Duett im Bett (Robert Gernhardt); Beagle, Shyster & Beagle (Marx Brothers); Deutsch für Ausländer (Loriot); Schmeckt's? (Loriot); Eheberatung (Loriot); Herren im Bad (Loriot); Ein Mann wirft sich weg (Ken Campbell); Schmetterling (Ken Campbell); Herzstück (Heiner Müller); Kommen und Gehen (Samuel Beckett); Missglücktes Spektakel (Daniil Charms); Die Ballade von den Wörtern (Franz Hohler); Auf der langen Bank (Botho Strauß); Die Welt geht unter (Paul Scheerbart); Völkerverständigung (Daniel Doppler); Die Besichtigung (Mani Matter); Kleistfragment (Stefan Schütz); Der Tod klopft (Woody Allen); Meine Apologie (Woody Allen); Die Ankunft des Stars (Federico Fellini); Lies nur Zeitung (Jean Cocteau) Das Blumenmädchen (Elfriede Müller); Das Drehbuch (Monty Python); Lieben Sie Proust? (Monty Python); Die Spanische Inquisition (Monty Python); Protestanten (Monty Python); Der Überfall (Monty Python); Liebhaber (Monty Python); Alt-Heidelberg in Variationen (W. Meyer-Förster/J. Bürkert); Der Sechsminuten-Hamlet (Garrison Keillor/J. Bürkert).

Einige Stücke unserer Programme wurden eigens für IDeFix geschrieben und an unseren Theaterabenden mit großem Erfolg uraufgeführt: Der Autor von ABC, Der Hammer, Meinung, Faust in Fünf, Best Side of the Story, Spielleiter, Kann vorkommen, Odenwaldklinik heißt Keith Hall und ist seit 1995 Mitglied unserer Gruppe.